Emmanuel Mbolela – Autor und Aktivist (FILM)

Emmanuel Mbolela schreibt in seiner autobiographischen Erzählung über seine politische Aktivität in der Demokratischen Republik Kongo und die brutale Repression staatlicher Sicherheitsorgane, die ihn in die Emigration zwingt. Er berichtet auf eindrückliche Weise von der Gewalt und Ausbeutung während der Flucht. Quer durch die Sahara gelangt er bis nach Marokko, wo er eine Organisation für subsaharische Geflüchtete mitbegründet. Nach vier Jahren kann er in die Niederlande ausreisen, als
neue Erfahrung erweisen sich dort die extrem ausbeuterischen Arbeitsbedingungen, denen vor allem migrantische Arbeitskräfte unterliegen. Im Videoportrait von Manuel Gruber und Michael Rottmann spricht Emmanuel Mbolela über seine Aktivitäten, über die Ausbeutung von Diamanten in der Demokratischen Republik Kongo und über die imperiale Lebensweise in den westlichen Industrieländern.

Lesetipp: Emmanuel Mbolela: „Mein Weg vom Kongo nach Europa. Zwischen
Widerstand, Flucht und Exil“ – Mit einem Vorwort von Jean Ziegler – 4.
Auflage, Mandelbaum Verlag

Weiterführendes zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen