Die nackte Wahrheit
Die nackte Wahrheit
Heini Staudinger | 17.01.2024 | 2 Minuten

Laut einer Legende treffen sich die Wahrheit und die Lüge eines Tages. Die Lüge sagt zur Wahrheit: „Heute ist ein wunderbarer Tag“! Die Wahrheit blickt in den Himmel und seufzt, denn der Tag war wirklich schön. Sie verbringen viel Zeit miteinander und kommen schließlich neben einem Brunnen an. Die Lüge erzählt der Wahrheit: „Das Wasser ist sehr schön, lass uns zusammen baden!“ Die Wahrheit testet das Wasser und entdeckt, dass es wirklich angenehm ist. Sie ziehen sich aus und beginnen zu baden. Plötzlich kommt die Lüge aus dem Wasser, zieht die Kleider der Wahrheit an und rennt davon. Die wütende Wahrheit kommt aus dem Wasser und rennt überall hin, um die Lüge zu finden und ihre Kleidung zurückzubekommen. Die Welt, die die Wahrheit nackt sieht, wendet ihren Blick mit Verachtung und Wut ab. Die arme Wahrheit kehrt zum Wasser zurück und verschwindet für immer und versteckt darin ihre Scham.

Seither reist die Lüge um die Welt, verkleidet als die Wahrheit, und befriedigt die Bedürfnisse der Gesellschaft.

Denn die Welt hat auf keinen Fall den Wunsch, der nackten Wahrheit zu begegnen.

Die Streitlust

„Von meinen Eltern habe ich eine gewisse Streitlust mitbekommen. Was gefährlich sein kann, weil ich mitunter gegen meine Überzeugungen nur um zu widersprechen - manchmal etwas behaupte, was ich gar nicht denke. Aus Lust am Disput.“ Konrad Paul Liessmann spitzt gerne zu, wenn er seine Meinung sagt - so wie in diesem Zitat aus einem Interview in den OÖ Nachrichten vor rund vier Jahren. Unversiegbar ist dazu auch seine Lust, dabei Grenzen zur Provokation bei seinem Gegenüber auszuloten - oft einzig und allein deswegen, dass im Diskurs neue, reflektierte Gedankenmuster entstehen. Gefunden in den OÖN im April 2023, anlässlich des 70. Geburtstages von K. P. Liessmann.

ein Artikel von

Teile deine Meinung auf