Vom Ende der Welt – Sören Kierkegaard

Sören Kierkegaard

Vom Ende der Welt

Eine Parabel

In einem Wanderzirkus brach Feuer aus. Es bestand die Gefahr, dass es auf die Felder übergreifen und damit auch das Dorf in der Nähe bedrohen könnte. Der Zirkusdirektor schickte daher den Clown, der schon für die Vorstellung geschminkt und gekleidet war, in das Dorf.

Hals über Kopf rannte der Clown auf den Marktplatz und rief: „Der Zirkus brennt, der Zirkus brennt! Kommt sofort und helft alle, das Feuer zu löschen!“

Doch die Dorfbewohner hielten das Geschrei des Clowns nur für eine neue Idee, möglichst viele Zuschauer in die Vorstellung zu locken. Sie klatschten und lachten über den vermeintlichen Werbetrick.

Der Clown, dem zum Weinen zu Mute war, beschwor die Leute. Er versuchte ihnen klarzumachen, dass dies kein dummer Spaß, sondern bitterer Ernst sei, es brenne wirklich. Doch je mehr er sie anflehte „Helft! Bitte, helft schnell“, desto mehr Menschen blieben stehen.

Sie fanden, er spiele seine Rolle ausgezeichnet, bis das Feuer auf die Felder übergriff und auch das Dorf, für das jede Hilfe zu spät kam, in Flammen aufging.

*****

 

Artikel dieser Ausgabe
EditorialHeini Staudinger

Ausgabe 54

2 Minuten

LiteraturHermann Hesse

"Bäume sind Heiligtümer" | Hermann Hesse

3 Minuten

ThemenartikelAndreas Wagner

Regenwald – Eating Up the Amazon

2 Minuten

PhilosophieSören Kierkegaard

Vom Ende der Welt – Sören Kierkegaard

1 Minute

InterviewAndreas Wagner

„Feuer am Dach“. Klimawandel

6 Minuten

ThemenartikelAndreas Wagner

Fakten Klimageschichte

3 Minuten

ThemenartikelAndreas Wagner

Sintflut und Feuerwalze

3 Minuten

Afrika-ProjekteHeini Staudinger

Afrika Badilisha

2 Minuten

BuchrezensionHeini Staudinger

Spirituelle Auszeit im Wald - Georg Toporowsky

1 Minute

Durch die Seitennutzung stimmen Sie der Verwendung eines Cookies zu. Info dazu

Wir verwenden ein übliches, standardisiertes Cookie und nutzen es nur in der einfachsten Form: Es zählt, wie oft eine einzelne Seite des Brennstoff aufgerufen wird. Unser Cookie wird für keine anderen Zwecke verwendet. – Die Redaktion

Schließen