Schande Europas

Artikelfoto: Jean Ziegler kommt am 3. Oktober nach Schrems

Schande Europas

Oder: „Sehnsucht ist die Nabelschnur des höheren Lebens“, aus dem ‚Buch der Richter‘ Unsere Sehnsucht: Wir sind eine Menschheitsfamilie.

1776 wurde Benjamin Franklin zum ersten Botschafter der jungen amerikanischen Republik in Frankreich ernannt. Er war damals 70 Jahre alt. Franklin, zusammen mit Thomas Jefferson Verfasser der am 4. Juli 1776 in Philadelphia unterzeichneten Unabhängigkeitserklärung mit der vorangestellten ersten Menschenrechtserklärung, genoss in Paris ein immenses Ansehen in den vorrevolutionären Kreisen und literarischen Salons.

Das mitten im Viertel Saint-Germain-des-Prés gelegene Café Procope war der bevorzugte Treffpunkt der jungen Revolutionäre. Franklin war dort Stammgast. Eines Abends trat ein junger Mann an den Tisch des berühmten Gelehrten, der dort speiste, zog ihn am Ärmel und stellte ihn lautstark zur Rede: »Die Welt ist nichts als Ungerechtigkeit und Elend. Wo bleibt die Sanktion? Hinter eurer Erklärung, Herr Franklin, steht keinerlei Justiz oder Militärgewalt, die Respekt verschaffen könnte…« Franklin antwortete ihm: »Falsch, mein Freund! Hinter dieser Erklärung steht eine beträchtliche, unvergängliche Macht: die Macht der Schande [the power of shame].«

Der junge Mann war ein Rechtsanwalt von 20 Jahren – Georges Danton. Die Europäische Union ist eine demokratische Konstruktion. Es gibt keine prinzipielle Ohnmacht in der Demokratie. Wir, die Bürgerinnen und Bürger, verfügen über die Macht der Schande. Es ist an uns, die Machtverhältnisse zu verändern. Wir müssen die öffentliche Meinung mobilisieren und unseren Kampf organisieren. Der Strategie der Abschreckung, die die moralischen Grundlagen Europas zerstört, den Krieg erklären. Wir, die Völker Europas, müssen dafür sorgen, dass die europäischen Zahlungen an die flüchtlingsfeindlichen Staaten sofort beendet werden.

Überall auf dem Kontinent müssen wir für die strikte Einhaltung des universellen Menschenrechts auf Asyl kämpfen. Wir müssen die sofortige und endgültige Schließung aller Hotspots durchsetzen, wo immer sie sich befinden. Denn sie sind die Schande Europas.

Die ‚Ordner der Welt‘ kümmern sich um ihre Geschäfte, nicht ums Klima, nicht um den Wald und den Boden, nicht um die Menschen, sondern um ihre Geschäfte. Die planetarische Zivilgesellschaft
(Jean Ziegler) – die einzige Hoffnung.

 

Artikel dieser Ausgabe
Sören Kierkegaard

Der Zirkus brennt

1 Minute

Marlene Limburg

Das Glück

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Die Hoffnung

2 Minuten

KommentarProf. Dr. Maximilian Moser

Gesundheit bilden oder nur Krankheit verhindern?

6 Minuten

Brennstoff Redaktion

Die Erde gehört nicht den Menschen

2 Minuten

Franz Paul Horn

Über die Grenzen

3 Minuten

Das Einzige,

1 Minute

Alexander Behr

Es ist fünf nach zwölf

3 Minuten

Brennstoff Redaktion

The times they are a-changin'

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Schande Europas

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Wir schaffen das

1 Minute

Brennstoff Redaktion

Das Recht auf Gleichheit

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Die Ideen sterben nicht

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

O, schafft Stille!

1 Minute

Durch die Seitennutzung stimmen Sie der Verwendung eines Cookies zu. Info dazu

Wir verwenden ein übliches, standardisiertes Cookie und nutzen es nur in der einfachsten Form: Es zählt, wie oft eine einzelne Seite des Brennstoff aufgerufen wird. Unser Cookie wird für keine anderen Zwecke verwendet. – Die Redaktion

Schließen