Museum Humanum

Ein kleiner Schauplatz großer menschlicher Themen

Durch die Kunst hat der Mensch seinen Platz in der Welt gefunden und behauptet. Anhand von tausenden Objekten aus fünf Kontinenten zeigt das Museum Humanum der Sammlung Peter Coreth im Gutshof von Fratres die spannende Entwicklung künstlerischer Formen und Motive. Der Bogen wird von den Artefakten der Steinzeitjäger über die von Mythen und Religionen geprägten Kulturphasen bis zur Kunst der Gegenwart gespannt. Ein neuartiges Ausstellungskonzept präsentiert die Objekte themenbezogen und kulturvergleichend, sodass ihr innerer Zusammenhang zutage tritt. Die BesucherInnen durchwandern in der Säulenhalle 30.000 Jahre Menschheitsgeschichte und begegnen dabei auch den Grundfragen ihres Lebens.

MUSEUM HUMANUM
3844 Fratres 11
Geöffnet von Anfang Mai bis Anfang November,
jeweils von Do bis So, 10-18 Uhr.
Außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
Führungen ab 10 Personen.
Telefon: +43-664-1508282; E-Mail: p.coreth@aon.at
www.museumhumanum.com
www.kulturbruecke.com

Artikel dieser Ausgabe
Heini Staudinger

Editorial zur Ausgabe Brennstoff No. 59

2 Minuten

Museum Humanum

1 Minute

Christian Koller

Der Stein, ein guter Lehrer

2 Minuten

Fabian Scheidler

Wer wir sind, bleibt offen

2 Minuten

Felwine Sarr

Afrotopia

2 Minuten

Durch die Seitennutzung stimmen Sie der Verwendung eines Cookies zu. Info dazu

Wir verwenden ein übliches, standardisiertes Cookie und nutzen es nur in der einfachsten Form: Es zählt, wie oft eine einzelne Seite des Brennstoff aufgerufen wird. Unser Cookie wird für keine anderen Zwecke verwendet. – Die Redaktion

Schließen