Klimaschutz-Ratgeber: „Every Day for Future“ | 100 Tipps, das Klima im Alltag zu schützen

Klimaschutz-Ratgeber: „Every Day for Future“

Wie im Alltag zum Klimaschutz beitragen? Mit welchen kleinen Kniffen und welchem Verhalten Energie und Ressourcen sparen? Mit 100 cleveren Tipps hat der „Frechverlag“ (Stuttgart) einen nützlichen Klimaschutz- und Umweltschutz-Ratgeber für den Alltag herausgebracht; mit dem Titel „Every Day for Future“.

Wohl kennt man manchen Tipp darin. Manches aber hat man vergessen. Und manches darin ist gewiss vielen neu. Auf jeden Fall aber ist der Klimaschutz das dringlichste, absolute Gebot unserer heutigen Zeit. Nur noch 11 Jahre bleiben uns, die Klimawende zu schaffen, die zuvor 30 Jahre vertrödelt und verschleppt wurde.

Daher ist klar: Der überlebenswichtige Klimaschutz erfordert unser Umdenken auch im Alltag, die reale und bewusste Veränderung unseres Verhaltens und Lebensstils. Dass das in vielen Dingen gar nicht so schwierig ist, sondern mehr am nötigen kleinen Wissen liegt, führt uns dieser Ratgeber auch deutlich und einfach vor Augen.

Das Buch hat 144 Seiten (mit 128 Seiten Tipps) und ist mit 7,99 € in Deutschland und 8,30 € in Österreich durchaus preisgünstig. Ein Teil des Verkaufserlöses fließt an den deutschen gemeinnüztigen Verein „Primaklima“, der weltweit neue Bäume pflanzt, um klimaschädliches CO2 zu binden. Die kurze Einleitung ist von „Fridays for Future Germany“ geschrieben; es ist also kein Buch, das mit dem Titel nur schnelle Kohle machen will.

Informativ sind aber nicht nur die 100 Tipps im Buch und ihre kurze Erklärung und Begründung; sondern auch die beigefügten kleinen Hintergrundinfos, die z.B. die CO2-Fußabdrücke von Produkten, Verhaltensweisen und ihren Alternativen, Einsparpotenziale (auch geldmäßig), Auswirkungen von Produkten (auch ihrer Erzeugung) auf Menschen, Klima und Umwelt und wichtige kollektive Umwelt- und Verbrauchsdaten beziffern und benennen. Das hilft beim Verstehen und bei der Motivation, die Dinge zu ändern.

Auch wenn der Ratgeber gewiss nicht vollständig ist und vielleicht noch weiter ergänzt wird; mit all diesen Tipps und Hinweisen gibt es schon einiges zu tun, was wir zugunsten des Klimaschutzes im Alltag ausrichten können.

Mehr zum Inhalt:

Einige der Klimaschutz-Tipps im Buch „Every Day for Future“, die im Ratgeber begründet und genauer erklärt werden:

  • weniger handelsübliche Schokolade = weniger Palmöl
  • Mindesthaltbarkeits- und Verfallsdatum unterscheiden
  • Bio-Gütesiegel erkennen
  • Wasser erhitzen: Wasserkocher oder Herd?
  • Kühlschrank richtig nutzen
  • Butterbrotpapier statt Backpapier
  • nur ein altes Phone ist smart
  • Abdecken ohne Folie
  • nur 1x in der Woche Fisch
  • Geschirrspüler statt Handabwasch
  • Stoßlüften statt Kleinlüften
  • Duschen statt baden
  • Feuchttücher sind out
  • Kleidung lüften statt waschen
  • Umgang mit der Waschmaschine
  • LED-Lampen statt älteren Energiesparlampen
  • Stand-Bye summiert sich
  • Tomaten selber anbauen
  • statt buntem Geschenkpapier …
  • faire T-Shirts statt Billigfummel …
  • mit Klopapier Bäume retten
  • Mikroplastik in der Schminke …
  • Teelichter sind aus Erdöl …
  • WLAN einen Schlaf gönnen
  • Toasten statt aufbacken
  • Tempo heißt noch mehr CO2
  • Rad statt Auto
  • kein schweres Gepäck
  • Regentonne anschaffen
  • Kurzstreckenflüge ganz vermeiden

 

*****

Artikelbild: Ausschnitt des Buchcovers (siehe unten)

 

 

Weiterführendes zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen