Joseph Roth: Hiob — Roman eines einfachen Mannes | GeGeGe

Joseph Roth: Hiob
Roman eines einfachen Mannes

Die, die uns manipulieren, wissen genau Bescheid über die Macht der Gefühle. Drum ist es notwendig, ein Gefühl für dieses Phänomen zu haben. Mit dem Buch Hiob führt uns Joseph Roth ein in diese geheimnisvolle Welt.

Und ich möchte euch jetzt sagen, warum man dieses Buch lesen muss? Weil der Mensch ein Herz hat, weil der Mensch Gefühle hat und weil im Leben eines Menschen Dinge schief gehen und trotzdem hört die Hoffnung nicht auf; – und wenn sie doch aufhört, dann spürt man es bis in die letzte Faser, dass damit die Welt aufhört. Ein Fischer Taschenbuch um rund 10 Euro, die so zu Gold werden können.

hei

*****

 

Artikelbild: Ausschnitt Bildcover (siehe unten) / © dtv

 

Weiterführendes zum Thema

Artikel dieser Ausgabe
WaldsterbenJens Schlüter

Wald am Abgrund | von Jens Schlüter

11 Minuten

Brennstoff No. 57R.M. Rilke + Heini Staudinger

Wolle die Wandlung | Zu einem Gedicht von Rilke | von Heini Staudinger

3 Minuten

Brennstoff No. 57Ursula Baatz

Jeremias – Propheten des Lebendigen | von Ursula Baatz

5 Minuten

Brennstoff No. 57Brennstoff Redaktion

"Die Öko-Katastrophe" | Neues Buch im Rubikon-Verlag

2 Minuten

Brennstoff No. 57Heini Staudinger

Joseph Roth: Hiob — Roman eines einfachen Mannes | GeGeGe

1 Minute

Durch die Seitennutzung stimmen Sie der Verwendung eines Cookies zu. Info dazu

Wir verwenden ein übliches, standardisiertes Cookie und nutzen es nur in der einfachsten Form: Es zählt, wie oft eine einzelne Seite des Brennstoff aufgerufen wird. Unser Cookie wird für keine anderen Zwecke verwendet. – Die Redaktion

Schließen