Ein Paar Gedanken zum Lock-Down

Bild von wgbieber

Ein Paar Gedanken zum Lock-Down

Eines dürfen wir nie vergessen: es gibt nicht nur ansteckende Krankheiten, in derselben Weise kann auch Gesundheit ansteckend sein.

Krank durch Lock-down

Jetzt hängt eine neue Gefahr in der Luft.
Nämlich die, dass die, die noch gesund sind, durch den Lock-down krank werden …
Haus nicht verlassen, – geht s noch?

Einsamkeit macht krank

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer hat ein Buch über die „EINSAMKEIT, die unerkannte Krankheit“ geschrieben. Untertitel: schmerzhaft, ansteckend, tödlich. Er beschreibt, – und es ist in umfangreichen Studien nachgewiesen, – wie tödlich Einsamkeit enden kann, wie tödlich sie häufig ist. Wir ahnen es und können es auch selber spüren: alles wird in der Einsamkeit schwächer.
Natürlich auch die Immunabwehr. Die Einsamkeit unserer alten MitbürgerInnen war schon vor Corona ein Skandal, und jetzt ist sie’s erst recht.

Allerhand Folgen

Eingesperrt-sein – entspricht „normalerweise“ nicht unbedingt der Natur des Menschen.
Drum treten dabei allerhand unnatürliche Folgen zutage: …
*Vermehrter Alkoholkonsum.
*Gewalt in der Familie.
*Depression, – auch die Selbstmordrate ist enorm gestiegen.
*Sterbenden wird ein Tablet in die Hand gedrückt, damit sie sich von ihren Angehörigen verabschieden können.
***Eine ver-rückte Welt.

Angst : Ermutigung

Nun liebe Freunde, die Regierung fährt eine Millionen-teure Werbekampagne „Bleiben sie wieder zu Hause“, sie schüren Angst, Angst und noch einmal Angst statt zu einem gesunden/gesünderen, bewussteren, bedachteren Leben zu ermutigen. Eine starke Immunabwehr schützt vor einer Erkrankung, und selbst im Krankheitsfall hilft sie auch einen Corona-Krankheitsverlauf abzumildern.
Nun.
Für die Stärkung der Immunabwehr kann man einiges in Eigenverantwortung tun.
Herr Krankheitsminister, Herr Kurz und Co … nur Angst zu schüren und „Bitte bleiben Sie wieder zu Hause“ … das ist zu wenig, wenn nicht sogar das Verkehrte.
Jetzt kommt’s drauf an ein gutes, gesundes Leben zu pflegen und zu ermutigen die Immunabwehr zu stärken!
Wie?
Frische Luft – Spazieren, vielleicht auch Sport
Gesund Essen – wenn möglich bio, weil’s eben gesünder ist.
Stress macht krank, Einsamkeit auch
Rauchen und Alkohol … eh schon wissen ..
Freundschaften und gute Beziehungen stärken … das ist so; ist bewiesen …
Also …

Max Moser beschreibt das alles in seinem Buch KERNGESUND …
die Buchbeschreibung findest du unten im P.S.
(dieses Buch ist im Buchhandel erhältlich. Natürlich bei Spazierer in Schrems
und auch in allen GEA Läden – jetzt halt in unserem Webshop)

Es ist banal, – je stärker die Immunabwehr, umso besser kann der Körper mit allen Angreifern, seien es Gifte, Viren oder andere „Feinde“ fertig werden. Das war schon immer so. Z. B. beim „lieben Augustin“. Furchtlosigkeit und Fröhlichkeit hat seine Immunabwehr stark gemacht. Angst schwächt den Körper. So war es früher. So ist es auch heute.
Den Regierungen und all den anderen Champions der Angst-Macherei seien folgende Verse von Arik Brauer ins Stammbuch geschrieben.

Der Mensch stirbt nicht vom Gift,
Der Mensch stirbt nicht vom Tod,
Er stirbt vor lauter Todesangst,
Er stirbt, wenn man ihm droht.

Also, – es lebe das Leben – viva la vida!
Und: fürchtet euch nicht!

Das meint im Ernst,
Dein/Euer Heini

 

1. P. s.
Der Lock-Down macht Amazon, Alibaba und Co. stark. Unzählige, für unsere Gesellschaft wichtige, kleine Firmen kämpfen ums Überleben. Vergesst die Kleinen nicht. Kauft nicht bei den Riesen. Kauft, wo immer und wann immer es möglich ist, bei den Kleinen. Kauft nicht bei Amazon und Co. – die zerstören alles; – und dafür bekommen sie noch Steuerprivilegien per Gesetz. Unfassbar. Die Zivilgesellschaft ist die einzig lebende Hoffnung.

2. P. s.
KERNGESUND so lautet der Titel von diesem wunderbaren Buch von Univ.-Prof. Dr. phil. Maximilian Moser. Max legt keinen Wert auf die Auflistung akademischer Titel. Ich will sie dennoch anführen, denn die Missionare der Pharmaindustrie tun immer so, als hätten nur sie die einzig wahren Erkenntnisse. Nein. Nein. Nein. Es gibt auch andere, die klug sind und deren Forschungserkenntnisse auf Naturbeobachtung beruhen und die uns Wege weisen, wie wir die Gaben der Natur und die Potentiale des eigenen Körpers nutzen können. Oft nutzen wir diese ganz und gar nicht. Trotzdem sind sie da. Oft schlummern sie nur. Dieses Buch bringt eine Fülle wissenschaftlicher Beweise und zeigt eine Fülle von Möglichkeiten, wie wir die Natur nutzen und die körpereigenen Potentiale wecken können.
Univ.-Prof. Dr. phil. Maximilian Moser
Otto Loewi Forschungszentrum (für Gefäßbiologie, Immunologie und Entzündung)
Lehrstuhl für Physiologie

Weiterführendes zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durch die Seitennutzung stimmen Sie der Verwendung eines Cookies zu. Info dazu

Wir verwenden ein übliches, standardisiertes Cookie und nutzen es nur in der einfachsten Form: Es zählt, wie oft eine einzelne Seite des Brennstoff aufgerufen wird. Unser Cookie wird für keine anderen Zwecke verwendet. – Die Redaktion

Schließen