Das Glück

Artikelfoto: Marlene Limburg

Das Glück

Viel glücklicher, jetzt aktiv zu sein.

Marlene ist 17 Jahre alt, lebt in Bochum, war vor zwei Sommern die bislang jüngste FUTURZWEI-Praktikantin und hat uns einen handschriftlichen Brief geschrieben, den wir erlaubterweise veröffentlichen müssen:

 

„Liebe Dana, liebes FUTURZWEI*-Team!

[…] Es hat sich einiges verändert in den letzten Monaten…
Ich habe angefangen noch aktiver zu sein und bin nun nicht nur bei den Tierrechtsgruppen, sondern auch bei der Seebrücke und der Jugend ANTIFA Gruppe unterwegs und aktiv. Es ist so empowernd neben der Schule noch aktiv sein zu können und bei Demos und Aktionen mitzumachen. In den Sommerferien plane ich in den Hambacher Forst zu kommen zur Unterstützung und ich habe sogar vor, doch nicht Fotografie zu studieren, sondern erst richtig aktiv zu werden – denn da kann ich meine Fotografie und Designs ja auch mit einfließen lassen. […]

Denn irgendwie zerreißt mich das total, dass einfach nichts passiert und es anscheinend nicht einmal reicht, wenn Millionen von Menschen demonstrieren. Ich möchte später gerne Kindern-ohne-Eltern ein Zuhause geben. Denn, ganz ehrlich, in so eine Welt möchte ich nicht auch noch Kinder setzen, wo es doch schon so viele gibt, die bedürftig sind. Und was möchte ich denen später erzählen? „Ja, tut mir leid wegen eurer Zukunft, aber meine Fotografiekarriere war mir einfach wichtiger!?“ Auch wenn es mir gefallen würde jetzt Fotografie zu studieren, – ich kann es einfach nicht. Ich weiß, dass ich mir später riesige Vorwürfe machen würde, wenn ich nicht alles gegeben hätte, um für mehr Gerechtigkeit zu kämpfen. Ich glaube, es macht mich viel glücklicher, jetzt aktiv zu sein. Ich habe mein ganzes Weihnachtsgeld an Hilfsorganisationen gespendet, die sich für Klimaschutz und Naturschutz einsetzen. Das hat mich viel glücklicher gemacht, als wenn ich es selbst ausgegeben hätte für unnötiges Zeugs, das ich wohl möchte – aber einfach nicht brauche. Es hat ein bisschen gebraucht, mich in die ganze momentane Lage, die Parteien, Themen etc. reinzufinden, aber es ist mir wichtig geworden! Ich kann es einfach nicht begreifen, wie so viele in meinem Alter sich über die nicht ganz perfekte Farbe der neuen Schuhe für 200 Euro aufregen können, aber sich kein bisschen für Australien, Klimawandel und Flüchtlinge interessieren, die echt unsere Hilfe brauchen. Und und und…. Und oft merke ich auch bei den Erwachsenen, dass, wie sie die Fakten zum Klimawandel herunterzuspielen, um ihr eigenes Verhalten nicht ändern zu müssen. […]

Habe echt Angst vor der Inaktivität von so vielen Menschen und Politikern! Ok, genug gemeckert. Muss mal wieder die Optimismusbrille aufsetzen 🙂

Allerliebste Grüße,
Eure Marlene“

 

*FUTURZWEI.org ist eine gemeinnützige Stiftung,
die sich für das Projekt einer zukunftsfähigen, enkeltauglichen,
offenen Gesellschaft einsetzt.“

 

Artikel dieser Ausgabe
Sören Kierkegaard

Der Zirkus brennt

1 Minute

Marlene Limburg

Das Glück

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Die Hoffnung

2 Minuten

KommentarProf. Dr. Maximilian Moser

Gesundheit bilden oder nur Krankheit verhindern?

6 Minuten

Brennstoff Redaktion

Die Erde gehört nicht den Menschen

2 Minuten

Franz Paul Horn

Über die Grenzen

3 Minuten

Das Einzige,

1 Minute

Alexander Behr

Es ist fünf nach zwölf

3 Minuten

Brennstoff Redaktion

The times they are a-changin'

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Schande Europas

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Wir schaffen das

1 Minute

Brennstoff Redaktion

Das Recht auf Gleichheit

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

Die Ideen sterben nicht

2 Minuten

Brennstoff Redaktion

O, schafft Stille!

1 Minute

Durch die Seitennutzung stimmen Sie der Verwendung eines Cookies zu. Info dazu

Wir verwenden ein übliches, standardisiertes Cookie und nutzen es nur in der einfachsten Form: Es zählt, wie oft eine einzelne Seite des Brennstoff aufgerufen wird. Unser Cookie wird für keine anderen Zwecke verwendet. – Die Redaktion

Schließen