Bienenschutzgarten: Aktion Blühende Landschaft 2019 – Blühinseln für Bienen schaffen

Aktion Blühende Landschaft 2019

Seit sieben Jahren macht es sich der Bienenschutzgarten zur Aufgabe, das Nahrungsangebot für Bienen und andere Blüten besuchende Insekten zu verbessern und ihnen damit auch eine größere Überlebenschance zu ermöglichen.

Bienenfreundliche Gärten sind für die Honigbienen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge äußerst wichtige Lebensräume geworden. Die Gärten bilden ein wachsendes und vielfältiges Netzwerk an Blühinseln, die Nahrung und Nistmöglichkeiten bieten. Aber auch auf kleinstem Bereich, wie in Balkonkästen und Kübeln, sind bienenfreundliche Pflanzungen erstrebenswert, denn in der Summe können sie die Lebenssituation der Blütenbesucher deutlich verbessern.

Mit der „Aktion Blühende Landschaft“ wird jedes Jahr eine breite Öffentlichkeit für das Thema Bienenschutz sensibilisiert. Immer mehr Menschen verstehen, dass es in ihrer Hand liegt, einen Faktor zu ändern, der direkt zur Gesundheit der Bienen und anderen Bestäuber beiträgt: bienenfreundlicher Lebensraum.

Viele Tausende von Bienenweide-Samensäckchen aus der Aktion wurden bereits kostenlos verteilt und weitergegeben um Menschen anzuspornen, Blühflächen anzulegen. Viele GartenbesitzerInnen haben mit dem Saatgut in Eigeninitiative ihre Gärten zu artenreichen Naturparadiesen für die Blütenbesucher neu- oder umgestaltet. Indem sie einen bienenfreundlichen Garten anlegen, tragen sie ihren Teil dazu bei, den Bienen zu helfen. Im Gegenzug bestäuben die Bienen die Gartenblumen und sorgen für eine reiche Ernte von Obst und Gemüse sowie für die Freude, sie aus nächster Nähe zu beobachten.

Auch zahlreiche Städte und Gemeinden setzen sich für eine größere Blütenvielfalt auf den öffentlichen Grün- und Freiflächen ein und sind bereit, auf bienengefährliche Pestizide ganz zu verzichten.

Die Aktion erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit und die Bienenweide-Samenpäckchen mit hochwertigem Saatgut werden jedes Frühjahr schon ungeduldig erwartet. Auch dieses Jahr soll die „Aktion Blühende Landschaft“ wieder möglichst viele Menschen motivieren, selbst aktiv zu werden und Blüh-Oasen anzulegen.

Ein artenreich blühender Garten erfüllt schon das wichtigste Kriterium für die „Ich bin ein Bienenschutzgarten“-Auszeichnung. Unsere diesjährige Saatmischung aus Wild- und Kulturblumen eignet sich für die Anlegung von Blumenwiesen, Blühstreifen, Blühbeeten und Blumenkisterl. Die Mischung enthält über 40 verschiedene Arten, darunter Acker-Glockenblume, Borretsch, Ackersenf, Esparsette , Herbst-Löwenzahn, Kornblume, Ringelblume, Natternkopf, Wiesensalbei, Wilde Malve, Wilder Majoran uvm. Sie bietet den Bienen, Hummeln und Schmetterlingen ein kontinuierliches Angebot an Nektar und Pollen, auf das sie sich verlassen können.

Bestellen Sie die Saatmischung unter: info@bienenschutzgarten.at. Mit Ihrer Spende für die Samenpäckchen unterstützen Sie unsere „Aktion Blühende Landschaft“ (Spende frei wählbar + Porto; Versand solange der Vorrat reicht). Vielen Dank!

*****

Der Artikel ist abgedruckt in der Broschüre „Bienenschutzgarten 2019“.

weitere Infos unter: www.bienenschutzgarten.at

Auch GEA unterstützt den Verein „Bienenschutzgarten“.
Die Bienenweide-Samensäckchen sind (April bis Mai) auch in GEA-Filialen erhältlich.
Die GEA-Akademie bietet Imkerei-Kurse von Anton Erlacher (Bienenschutzgarten) an:
„More than honey – Die wesensgemäße Bienenhaltung“
.

Anton Erlacher ist außerdem Gast-Referent beim GEA-Pfingstsymposium 2019.

Foto: istock

Meistgelesene Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen