Über Brennstoff

Ich habe immer gesagt: »Werbung ist Scheiße«. Sie belästigt uns im Fernsehen, im Radio, in der Landschaft und auch im Internet und wenn wir – in dieser verrückten Zeit – trotzdem werben müssen, dann möchte ich zum Dank für die Beachtung auch Brennstoff für Geist und Herz mitliefern. Vor 20 Jahren ging es mit dem GEA Album los – (fast) jede zweite Seite ein ganzseitiges Foto mit einem Text aus Poesie oder Philosophie … Wir machen unsere Sache dann gut, wenn diese Texthäppchen etwas mit der Frage zu tun haben: »Wer bin ich, was machen wir hier auf der Welt?«

Hätten die Nüchternen einmal gekostet, alles verließen sie, und setzten sich zu uns an den Tisch der Sehnsucht, der nie leer wird. NOVALIS

Vor ungefähr zehn Jahren starteten wir den BRENNSTOFF, der sich den selben Fragen viel tiefer widmet. Diese Fragen begleiten uns mehr oder weniger laut das ganze Leben lang. Oft sind wir Weltmeister im Verdrängen. Wir werden aufgehetzt und verführt zu allerlei Blödheiten; und doch bleibt in der Tiefe ein Winkel, in dem sich hartnäckig die Sehnsucht einnistet. Dieser Sehnsucht zu folgen ist die Chance und die Aufgabe unseres Lebensweges. Zum Leben, zum Lebendig-Sein zu ermutigen, das ist auch das Ziel von unserem neuen BRENNSTOFF ONLINE.

HEINI STAUDINGER, Herausgeber, April 2017