Bauer unser – billige Nahrung, teuer erkauft

Bauer Unser – billige Nahrung, teuer erkauft

Robert Schabus, Regisseur der Doku BAUER UNSER, die kürzlich Premiere feierte und jetzt durch die Kinos tourt, ist selbst auf einem Bauernhof in Oberkärnten aufgewachsen. »Bis heute hat sich mein Bruder mit seiner Familie diese so reiche Welt erhalten. Eine Ausnahme!« Der bäuerliche Hintergrund schärft den Blick. Was ist passiert?

»Die Landwirtschaft heute ist geprägt von Spezialisierung und Intensivierung. Das vielfältige Universum wurde in den letzten Jahrzehnten in vielen Fällen auf straff geführte Wirtschaftsbetriebe reduziert.« Jetzt regiert die Geldlogik, die alles auslöscht, was sich nicht rechnet. »Der internationale Freihandel mit Lebensmitteln findet immer jemanden, der noch billiger produzieren kann.« Wie sich der Wettbewerb auf die Qualität auswirkt? Nicht gut. Doch geht es dem Filmemacher nicht nur um Qualität: »BAUER UNSER ist für mich eine gesellschaftspolitische Notwendigkeit; es geht nicht nur um Produkte, sondern darum, soziale und ökologische Zusammenhänge aufzuzeigen. Wir verlieren mit der kleinstrukturierten Landwirtschaft viel mehr als nur die Bauern selber. Artenvielfalt, Arbeitsplätze am Land, das soziale Netz im ländlichen Raum, Selbstversorgung verschwinden.« In den Markt dürfe man aber doch nicht eingreifen, wird oft behauptet. »Diese neoliberale Gesinnung wird uns als Naturgesetz verkauft« sagt Schabus. »Das ist eine gezielte politische Strategie der Entpolitisierung.« Erst wenn wir aufhören, daran zu glauben, wird sich das Blatt wenden. What better time than now?

Robert Schabus mit Ewald Grünzweil

Regisseur Robert Schabus mit „A faire Milch“-Gründer Ewald Grünzweil

Weiterführendes zum Thema

Artikel dieser Ausgabe
Editorial Heini Staudinger

Ausgabe 46

2 Minuten

Kommentar Moreau

Achtung!

3 Minuten

Essai Martin Schenk

Achtung!

3 Minuten

Buchauszug Martin Schenk

Parlament der Unsichtbaren

3 Minuten

Buchrezension Fred Luks

Populismus: Brot und Wortspiele

4 Minuten

Buchauszug Fabian Scheidler

Außer Kontrolle

2 Minuten

Buchauszug Sir Ken Robinson

Das Element

5 Minuten

Essai Ute Karin Höllrigl

Achtsamkeit in Dichtung und Traum für ein Menschwerden

4 Minuten

Buchauszug Erich Fromm

Die Wahrheit sich und anderen zumuten

2 Minuten

Essai Huhki Henri Quelcun

Wie du dir - so ich mir!

5 Minuten

Reportage Heini Staudinger und Sylvia Kislinger

Afrika - in inniger Verbundenheit

3 Minuten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen